Willkommen in der Grundschule Sünching

Coronavirus – Covid 19 – Informationen für die Eltern

Newsletter für Familien mit Tipps zur Bewältigung des aktuellen Familienalltags

Eltern-Newsletter 1: Bitte klicken Sie hier.

Eltern-Newsletter 2: Bitte klicken Sie hier.

Elternbrief 3 – Umgang mit den Maßnahmen zum Corona-Virus – Informationen des Kriseninterventions- und Bewältigungsteams bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen:

bitte klicken Sie hier.

neueste Informationen zum Übertritt an die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe: bitte klicken Sie hier:

Aktuell Coronavirus – COVID-19

Die Bayerische Staatsregierung hat am 13.03.2020 die Entscheidung getroffen, jegliche Schulveranstaltung und damit den Unterrichtsbetrieb an den Schulen in Bayern bis einschließlich der Osterferien einzustellen. Hierzu ist eine Allgemeinverfügung ergangen, die für alle Schulen in Bayern gilt.

Daraus ergibt sich, dass Schülerinnen und Schüler dem Unterricht und jeglicher sonstigen schulischen Veranstaltung ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, den 19.04.2020 (Ende der Osterferien) fernbleiben müssen. Es besteht Betretungsverbot für alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigte.

NOTBETREUUNG:

Eine Betreuung der Schüler findet grundsätzlich nicht statt. Nur wenn beide Elternteile in einem systemkritischen Beruf arbeiten bzw. bei Alleinerziehenden derjenige, bei dem das Kind lebt, kann das Kind durch die Lehrkräfte in der Schule beaufsichtigt werden. Zu den systemkritischen Berufen zählen beispielsweise medizinisches Personal, Pflege-personal oder Polizisten. Die Notfallbetreuung bezieht sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit. Sollten Sie diese in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte umgehend bis spätestens 14.03.2020 per Mail (info@gs-suenching.de) und teilen uns mit, an welchen Tagen Sie eine Betreuung brauchen.

Angesichts dieses langen Zeitraums muss der Unterrichtsausfall natürlich aufgefangen werden. Die Schülerinnen und Schüler stehen in dieser Zeit in der Pflicht, den zur Verfügung gestellten Lernstoff verpflichtend zu bearbeiten. Die Klassenlehrkräfte haben für diesen dreiwöchigen Zeitraum Arbeitspläne mit  den zu bearbeitenden Lerninhalten in den Hauptfächern zusammengestellt, die Ihr Kind zusammen mit den dafür notwendigen Materialien entweder bereits heute mit nach Hause gebracht hat bzw. wird Sie die Klassenlehrkraft Ihres Kindes per Mail oder auch telefonisch mit den notwendigen Unterlagen versorgen.

In diesen turbulenten Zeiten wünsche ich Ihnen und uns Gesundheit, Kraft und Ausdauer. Durch die aktive Zusammenarbeit wird die vorübergehende Schulschließung den Zusammenhalt der Schulfamilie stärken und den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie gut sie eigenverantwortlich und selbstständig lernen können. Dabei zählen wir auch auf Ihre aktive Mitarbeit als Erziehungsberechtigte.

Bitte beachten Sie auch weiter regelmäßig die Hinweise auf unserer Schulhomepage (www.gs-suenching.de). Dort werden Sie immer über die neuesten schulischen Entwicklungen in Bezug auf COVID 19 informiert.

Aktuelles zur Schuleinschreibung:

Liebe Eltern unserer Vorschulkinder,

da momentan schwer einzuschätzen ist, wie sich aufgrund der Corona-Pandemie die Gesamtsituation weiter entwickeln wird, aber in den nächsten Wochen trotzdem die Planungen für das neue Schuljahr anlaufen, muss die Schuleinschreibung im dafür vorgesehenen Zeitraum (§2 Abs.2 Satz 1 GrSO) vom Grundsatz her stattfinden.

Angesichts der derzeitigen Sondersituation sind jedoch Abweichungen vom gewohnten Verfahren erforderlich und die Schuleinschreibung kann ausschließlich in administra-tiver Form durchgeführt werden.

Organisation der administrativen Schuleinschreibung:

  • Die Anmeldung Ihres Kindes für das Schuljahr 2020/21 erfolgt nicht persönlich, sondern ausschließlich schriftlich per Email.

Ablaufplanung:

  1. Sie übermitteln der Schule per Mail (info@gs-suenching.de) umgehend die erforderlichen Anmeldeunterlagen, die Sie bereits vor einigen Wochen über den Kindergarten bzw.  den Postweg erhalten haben. Die meisten  von Ihnen haben uns diese Unterlagen ja bereits am bzw. nach dem Elternabend abgegeben.
  • Frau Handl erstellt mit Hilfe dieser Unterlagen das Anmeldeblatt und schickt Ihnen dieses per Mail (Sollten Sie uns noch keine Email-Adresse  angegeben haben, leiten Sie uns diese bitte umgehend per Mail zu!).
  • Bitte überprüfen Sie als erstes, ob alle von Ihnen gemachten Angaben richtig eingetragen sind (v.a. Telefonnummern, Mail-Adressen…).
  • Unterschreiben Sie dann das Anmeldeblatt und leiten Sie uns dieses zusammen mit den folgenden Unterlagen  ausschließlich per Mailzu.
  • Folgende Unterlagen sollte Ihre Rückmail an uns enthalten:
  • Unterschriebenes Anmeldeblatt
  • die entsprechenden Seiten aus der Geburtsurkunde oder dem Stammbuch (Daten zum Schulanfänger und den Erziehungsberechtigten)
  • Bestätigung der durchgeführten U9-Untersuchung
  • die entsprechenden Seiten aus dem Impfpass, auf denen die beiden erforderlichen Masernschutzimpfungen aufgeführt sind
  • Bei Bedarf: gerichtlicher Sorgerechtsbeschluss
  • auf freiwilliger Basis: ausgefüllter Bogen des im Kindergarten erhaltenen Bogens „Informationen für die Grundschule

Den Nachweis des Gesundheitsamtes können Sie später nachreichen. Auch ein Foto Ihres Kindes bringen Sie dann im Sommer zum Elternabend mit.

Bitte achten Sie unbedingt auf Vollständigkeit der oben aufgeführten Unterlagen.

Anmerkungen zur pädagogischen Feststellung der Schulfähigkeit:

Die Pflicht zur Teilnahme des Kindes an einem Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit (vgl. §2 Abs.3 GrSO) entfällt vom Grundsatz her. Die Aufgabe der Schule, die Eltern im Vorfeld der Einschulung zu beraten, bleibt unberührt. Die Beratung wird heuer telefonisch erfolgen. Bitte melden Sie sich dazu von 23.03.- 25.03.2020  vormittags telefonisch an der Schule, um dieses Gespräch zu führen. Hilfreich wäre es für uns auch, wenn Sie den vom Kindergarten erhaltenen Bogen „Informationen für die Schule“ ausfüllt mit den o.g. Unterlagen mitschicken, der uns wichtige Hinweise über die Schulfähigkeit Ihres Kindes geben kann. Dies erfolgt natürlich auf freiwilliger Basis.

Anmerkungen zum Einschulungskorridor:

Die schulische Aufgabe der Beratung und Empfehlung gilt insbesondere für die Kinder, die zwischen dem 01.07. und dem 30.09. sechs Jahre alt werden, unverändert. Wir werden diese Beratung telefonisch durchführen, bitte melden Sie sich dazu zwischen 23.03. und 25.03.2020 vormittags telefonisch an der Schule. Wenn Ihr Kind in diesem Zeitraum geboren ist, können Sie nach diesem Gespräch entscheiden, ob Ihr Kind in diesem oder auch erst im nächsten Schuljahr eingeschult werden soll. Bei Inanspruchnahme des Einschulungskorridors reichen Sie die schriftliche Erklärung bitte zusammen mit den erforderlichen Unterlagen (s.o.) per Mail mit ein. Fristende für diesen Antrag ist unverändert der 14.04.2020. Geht uns bis zu diesem Datum kein Antrag ein, wird Ihr Kind bereits in diesem Schuljahr eingeschult.

Anmerkungen zur Nachmittagsbetreuung:

Nach Unterrichtsschluss können die Kinder derzeit in der Mittagsbetreuung (Träger Schulverband) oder im Kinderhort „Wirbelwind“ (Träger Johanniter) betreut werden.

Mittagsbetreuung:

  • von Mo.  bis Fr. von 11.20 -14.00 Uhr möglich (mit oder ohne Mittagessen)
  • Nähere Informationen erteilt Frau Grundner unter der Telefonnummer: 0157 53880650
  • Einen Anmeldebogen erhalten Sie von Fr. Grundner.

Kinderhort Wirbelwind:

  • von Mo – Fr. von 11.20- 17.00 Uhr möglich (mit Mittagessen)
  • Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer oder melden  Sie sich direkt bei Frau Haslbeck unter 09480/9396235 oder 0174/1581349.
  • Einen Anmeldebogen für den Hort „Wirbelwind“ finden Sie auf der Homepage www.johanniter-hort-suenching.de
  • Gerne können Sie diesen per Mail an hort.suenching@johanniter.de senden, Fr. Haslbeck nimmt dann umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Flyer vom Johanniter-Kinderhort – bitte anklicken

Aufgrund der aktuellen Lage ist die Schuleinschreibung heuer leider nur auf diesem Wege möglich. Helfen Sie durch fristgerechtes Zusenden aller erforderlichen Unterlagen per Mail bitte mit, dass trotz dieser veränderten Rahmenbedingungen die Schuleinschreibung reibungslos ablaufen kann, auch wenn das für uns alle einen erhöhten organisatorischen Aufwand bedeutet. Von Zusendungen auf dem Postweg bitten wir unbedingt abzusehen. Bitte kontaktieren Sie uns nur per Mail oder telefonisch.

Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Mithilfe und wünsche Ihnen in diesen schweren Zeiten alles Gute!  Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Marion Fuchs, Rektorin

Leider entsprechen keine Artikel den Suchkriterien.